Im Fadenkreuz der Ente

Kürzlich gingen mein Mann und ich nachts im Park spazieren. Um genau zu sagen, waren wir auf dem Rückweg nach Hause nach einem kinderfreien Abend. Just in dem Moment, als wir uns darüber unterhielten, dass wir ruhig öfter die Kinder in fremde Obhut geben könnten, um etwas zu zweit zu unternehmen, ertönte ein “Quak” irgendwo… weiterlesen »

Krippenspiel

Meine Tochter, ich erwähnte es bereits, besucht einen christlichen Kindergarten. Selbstverständlich studieren die Erzieher mit den Kindern ein Krippenspiel ein. Seit Ende November ist jeden Mittwochnachmittag von 15 bis 16 Uhr Probe. Jeden Mittwochnachmittag um 16 Uhr, wenn ich meine Tochter abhole, gibt es Anlass zur Unruhe. “Wir werden ein Krippenspiel spielen”, erzählt mir das… weiterlesen »

Auf einen Schnaps mit Sisyphos

Verdrießlich blickt Sisyphos, mein guter Freund und Held gleichnamiger griechischer Sage, den steilen Berg hinauf, der sich vor ihm erhebt. Dann senkt er den Blick und richtet ihn auf den riesigen Felsklotz, der vor seinen Füßen liegt. Gerade noch erschien das Ziel so nah, ein paar Augenblicke später rückte es wieder in weite Ferne. “Tagein,… weiterlesen »

Unter Promis

“Ich glaube, ich habe gerade einen Fernsehpromi vorne an der U-Bahn-Haltestelle gesehen”, sagt mein Mann und zieht die Haustür hinter sich zu. Neugierig blicke ich von meiner Zeitschrift auf. Leider erfülle ich da ganz das Weiblichkeitsklischee. Promis und Klatsch, noch dazu in der Nachbarschaft, interessieren mich brennend. “Also”, fährt mein Mann fort, “da gibt es… weiterlesen »

Lokalpatriotisches

Kurze Werbeunterbrechung: Ich bin gebürtige Rheinländerin, mein Herz schlägt für Sachsen (wo ich während des Studiums selbiges an meinen heutigen Mann verloren habe) und seit mehr als zwölf Jahren bin ich begeisterte Wahl-Eimsbüttlerin. Eimsbüttel ist der Stadtteil in Hamburg, in dem wir wohnen. Alle Nicht-Hamburger mögen den Hinweis an dieser Stelle ignorieren, doch für die… weiterlesen »