Orientierungslos

Neulich, an einem sonnigen Sonntag, standen das Kind und ich ratlos an einer Kreuzung im Wald. Mit der einen Hand versuchte ich, das vollbeladene Fahrrad zu halten, mit der anderen tippte ich hektisch auf mein Handy ein. “Moment Schatz”, informierte ich meine Tochter, “das Handy sagt uns gleich, wo wir entlang fahren müssen.” Wir haben… weiterlesen »

Donnerwetter

“Sis”, rufe ich aus. “Wie siehst du denn aus? Und überhaupt: Was machst du hier?” Er steht plötzlich bei mir in der Wohnung. Mitten im Wohnzimmer. Sisyphos, mein alter Freund und Held gleichnamiger griechischer Sage. Auf dem Kopf trägt er einen Schlapphut, der Kragen seines Mantels ist hochgeschlagen, das Gesicht hinter einen großen Sonnenbrille versteckt…. weiterlesen »

Mädchenurlaub im Schnee

Ausgerechnet am Valentinstag haben wir uns getrennt. Das Kind und ich haben den Papa verlassen. Und das Kleinkind. Für drei Tage. Um Skifahren zu lernen. “Mädchenurlaub, Mädchenurlaub”, jubelte das Kind begeistert, als wir vor rund einem Monat unser Vorhaben – ein verlängertes Wochenende im Schwarzwald – erstmals ins Auge fassten. “Mädchenurlaub, Mädchenurlaub”, jubelte ich nicht… weiterlesen »

Unter der Gürtellinie

Kinder nehmen ja bekanntlich kein Blatt vor den Mund. Das ist nicht immer angenehm für die anderen Anwesenden. Etwa wenn das Kind eine dickliche (aber eindeutig nicht schwangere) Frau fragt, ob sie ein Baby im Bauch habe. Oder laut anmerkt, dass der junge Mann, der auf dem U-Bahn-Platz gegenüber sitzt, viele Pickel habe. Oder bei… weiterlesen »

Hurra, hurra, die Schule brennt…

Heute morgen in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit sah ich mich unverhofft von einer Schulklasse umzingelt. Normalerweise verschanze ich mich in der U-Bahn hinter einem Buch oder einer Zeitschrift oder – zunehmend häufiger – hinter mein Handy, um mit den viel zu vielen sozialen Netzwerken Schritt halten zu können. Aber heute krachte ein… weiterlesen »